Testbericht: Schwarz Weiss Laserdrucker Brother HL-2250DN

Arbeitsplatz-Laserdrucker mit integrierter Duplexeinheit und WLAN

Mit dem HL-2250DN Laserdrucker erweitert Brother sein Angebot in der Einsteigerklasse. Das Gerät begeistert mit absolut scharfem Druckbild und erfüllt mit Ausstattungsmerkmalen wie Duplex-Funktion und Wlan auch hohe Ansprüche. Somit eignet sich der Schwarz-weiß-Drucker für das kleine Home-Office oder Privatanwender, die mittelmäßig viel drucken. Hier erhält man eine große Ausstattung zum kleinen Preis.

Inbetriebnahme und Ersteindruck des Brother HL-2250DN

Die Inbetriebnamhe des Brother HL-2250DN erfolgt schnell und reibungslos. Für eine kinderleichte Installation und Konfiguration ist dem Drucker eine entsprechende Software beigelegt. Fachliche Vorkenntnisse werden auch bei der LAN-Einrichtung nicht vorausgesetzt. Mit schlanken Abmessungen (368 x 360 x 183 mm) ist der Mono-Laserdrucker besonders kompakt – so findet er Platz auf jedem Schreibtisch ohne dabei die Arbeit einzuschränken.

Beeindruckendes Drucktempo bei stets hoher Qualität

Die Druckgeschwindigkeit ist mit 26 Textseiten pro Minute beeindruckend. Beim doppelseitigen Duplex-Verfahren sind es rund 10 Seiten pro MInute. Hier können selbst Geräte aus dem höheren Preissegment nicht mithalten. Dabei ist die Qualität stets hoch. Bei einer Druckauflösung von 2.400 x 600 dpi werden selbst schmale Schriftarten und hauchdünne Linien fein dargestellt. Der integrierte Speicher (32MB) sorgt dabei für eine hohe Arbeitsleistung. Die Papierkassette fasst 250 Blatt.
Brother HL 2250DN Laserdrucker

Grundsolide Ausstattung mit zahlreichen Funktionen

An der Ausstattung des HL-2250DN gibt es nichts auszusetzen. Der Laserdrucker verfüt über eine USB Hi-Speed 2.0 Schnittstelle, sodass Dokumente auch ohne Einsatz eines PCs ausgedruckt werden können. Eine integrierte Duplex-Einheit ermöglicht das automatischem, doppelseitige Bedrucken – so lassen sich bis zu 50% Papierkosten einsparen. Ein Alleinstellungsmerkmal in dieser Preisklasse ist der Wlan-Eingang. So kann der Drucker an einem beliebigen Platz aufgestellt und von mehreren Anwendern gleichzeitg genutzt werden.

Sparsame Betriebs- und Folgekosten

Besonders lobenswert sind die sparsamen Betriebs- und Folgekosten. So reicht die Tonerkassette laut Herstellerangaben für rund 700 Seiten (gemessen in ISO-Standard). Wer die Druckkosten noch weiter reduzieren möchte, der sollte einen Blick auf das teurere Modell HL-2270DW werfen – dieses stattet der Hersteller mit einer noch größeren Kartusche aus. Neben den niedrigen Toner-Preisen fallen auch die Stromkosten günstig aus. Im Standy-Modus betragen sie nur etwa 65 Watt.  Das ideale Modell für umweltfreundliche Bürotechnik.

Unser Fazit: Für wen empfiehlt sich der Brother HL-2250DN?

Wer einen kompakten Laserdrucker fürs Büro benötigt und kein allzu hohes Druckvolumen hat, der ist mit dem Brother HL-2270DW  gut geraten. Hier wählt man einen leistungsstarken, zuverlässigen Helfer, der beim Textdruck ein präzises Ergebnis liefert und mit günstigen Verbrauchskosten überzeugt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.