Testbericht: Brother HL-3040CN, günstiger Farblaserdrucker im Test

Qualität hat ihren Preis: Brother HL-3040CN im Test

Der Brother HL-3040CN ist ein Multifunktionsgerät mit vielen Stärken und leider auch einigen Schwächen. Während Qualität und Geschwindigkeit die Erwartungen erfüllen, stolpert der Drucker über recht hohe Folgekosten. Damit muss jeder Käufer selbst abwägen, ob sich der Kauf für einen bestimmten Einsatzbereich lohnt.

Einfache Einrichtung und kleine Ausstattungsmängel

Die Installation könnte kaum einfacher sein, denn dem Brother HL-3040CN liegen Treiber bei, die von Windows 2000 bis hin zu Windows 8 reichen (sowie Linux und MacOS X). Nach der Installation geschieht die Verbindung mit Computern am besten über den USB 2.0-Steckplatz oder den Netzwerkanschluss. Überraschend groß für einen Drucker dieser Größenklasse ist das umfangreiche Papierfach, das Platz für bis zu 250 Seiten Papier bietet. Der Duplex-Druck für zweiseitiges Bedrucken wird jedoch nicht unterstützt. Auch fällt bei der Bedienung auf, dass das Display ein wenig größer hätte sein dürfen. Nur eine einzige Zeile gewährt hier Einblick in den derzeitigen Status des Brother HL-3040CN.
Brother HL-3040CN Farblaserdrucker Test

Qualitativ ansprechend – aber nur ohne Farbe

Hinsichtlich der Bildqualität besticht vor allem der Schwarzweiß-Druck. Auch feine Linien wirkten sehr scharf, ausgefranste Buchstaben gibt es praktisch nicht zu sehen. Nicht ganz halten kann der Brother HL-3040CN dieses Niveau beim Farbdruck: Die Helligkeitsabstufungen stimmen dann häufig nicht ganz und die Farben wirken gegenüber dem Original leicht verfälscht. Auch wenn dieser Drucker eigentlich für Büros gedacht ist, dürfte dies für viele Anwender sehr ärgerlich sein, da beispielsweise das Ausdrucken von farbigen Werbebroschüren oder ähnlichen Grafiken erschwert wird. Scannen und Kopien anfertigen kann das Gerät hingegen ebenso schnell wie dank der hohen Maximalauflösung von 2.400 * 600 dpi auch qualitativ hochwertig. Leise geht der Drucker dabei aber nicht unbedingt vor, denn im vollen Betrieb schlägt die Nadel auf 53 dB(A) aus.

Auf der Überholspur

Durchweg überzeugen kann der Brother HL-3040CN vor allem bei der Geschwindigkeit: 16 Seiten pro Minuten druckt das Gerät im Schwarzweiß-Modus aus, die Dauer bis zum Beginn des ersten Drucks beträgt nur 15 Sekunden aus dem Kaltstart. Diese sehr guten Werte überträgt der Drucker auch auf den Druck mit farbigen Tonerkartuschen, dort allerdings sind 16 Sekunden bis zum Druckbeginn notwendig (die hohe Ausgabe pro Minute bleibt aber erhalten). Weniger Begeisterung dürften die Folgekosten verursachen: Während 2,2 Cent pro Textseite noch sehr günstig und im Rahmen des Laserdrucker-Niveaus liegen, müssen für farbliche Ausdrucke bereits 22 Cent pro Seite auf den Tisch gelegt werden. Im Foto-Modus steigt dieser Wert gar auf 25 Cent. Viele Konkurrenten schaffen das für weniger Geld.

Tipps zum Tonerwechsel bei diesem Gerät:

Unser Fazit: Für wen empfiehlt sich der Brother HL-3040CN?

Der Brother HL-3040CN druckt gut, schnell – aber nicht günstig. Wer mit den hohen Folgekosten kein Problem hat und auch die Mängel beim Farbdruck nicht weiter relevant findet, darf sich diesen Multifunktionsdrucker näher anschauen. Aufgrund des doch recht hohen Geräuschpegels sind Büroräume, die ohnehin über eine gewisse Lautstärke verfügen, der ideale Einsatzort.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.