Laserdrucker Schwarz Weiss: HP LaserJet Pro P1102w

Laserdrucker sollen vor allem in mittelständigen Betrieben und größeren Büros für einen flüssigen Druck- und Kopierablauf sorgen. Mit dem LaserJet Pro P1102w richtet sich HP ebenfalls an diese Nutzergruppe, will jedoch auch generell für Privatpersonen, die viel Wert auf einen sehr schnellen Druckgenuss legen und zudem nicht allzu viel Geld für ihren Drucker ausgeben wollen, eine interessante Lösung liefern. Ob dem Druck- und Notebookprofi aus Übersee dies gelingt, was das Gerät überhaupt alles zu bieten hat, und welche Alternativen derzeit zu haben sind, offenbart der Produktbericht.

Design und Verarbeitung

Der HP LaserJet Pro P1102w macht einen sehr kompakten Eindruck und nimmt tatsächlich nur wenig Platz auf dem Schreibtisch ein, denn die genauen Ausmaße belaufen sich auf gerade einmal 34,9 x 23,8 x 19,6 Zentimeter, sodass der Drucker auch gut in Regalfächer passt. Allerdings spuckt der Drucker die Seiten über ein zusätzliches Papierfach aus, welches heruntergeklappt wird und zu gut 30 Zentimeter im Druckmodus hervorsteht. So lässt sich der LaserJet Pro P1102w nur bedingt als platzsparend bezeichnen.

Immerhin: Designtechnisch betrachtet gibt es an dem Modell wirklich nichts auszusetzen. Die insgesamt sehr schlicht gehaltene Verkleidung, das kastenförmige, gleichzeitig jedoch auch geschwungene Format (hierfür sorgen abgerundete Ecken und generell viele runde Elemente) sowie die schwarze Lackierung zeugen von Professionalität. Und: Die Hauptgriffflächen, also Papierzug und Bedienfeld, sind nicht mit dem Edellack bearbeitet, sondern leicht schattiert, sodass sich Fingerabdrücke, Fettflecken sowie Staubpartikel so gut wie kaum auf diesen Flächen absetzen können. Der Schwarz Weiss Drucker erledigt seine Aufgaben ohne Probleme, Papierstaus und ähnliche Ärgernisse kommen eher selten vor.

Funktionen, Bedienung und Verbindungen

Der preiswerte Laserdrucker LaserJet Pro P1102w kann lediglich Drucken: Eine Kopier-, Scann- oder gar Faxfunktion ist nicht mit an Board. Dafür arbeitet der Drucker aber eben mit der Laserdrucktechnik, die grundsätzlich für ein zügiges und zufriedenstellendes Druckergebnis steht. Doch dazu später mehr. Zunächst sei ein genauerer Blick auf die Verbindungstechnik geworfen. Der Benutzer hat nämlich stets die Wahl, ob er über einen USB-Anschluss (der zweiten Generation) oder aber via WiFi-Funktion, sprich WLAN, also kabellos, seine Druckaufträge an den Pro P1102w schicken möchte. Für letztere Variante ist selbstverständlich eine kurze Netzwerkkonfiguration vonnöten, doch die Drucksoftware von HP ist nahezu selbsterklärend und führt den Benutzer sehr schnell durch das Installationsmenü.

Wer übrigens komplett auf den Computer verzichten will, guckt schnell in die Röhre: Trotz des integrierten Bedienfeldes weist der Drucker keinen Speicherkartenschacht auf, sodass keinerlei externe Quellen wie Speicherkarten etc. als Medium genutzt werden können. Dennoch verdient dieser LaserJet in Sachen Bedienung und Handhabung einen Pluspunkt: Der Papiereinzug lässt sich schnell mit Papier füllen, eventuelle Wartungsarbeiten sind fix getan und auch der Druckassistent, ein Software-Programm von HP, darf gelobt werden, da sich dieses nicht nur selbstständig installiert, sobald der Drucker mit dem PC verbunden wird, sondern auch noch eine automatische Konfiguration an das jeweilige Betriebssystem vornimmt.

Druckqualität und Druckgeschwindigkeit

Sowohl in Bezug auf die Qualität als auch auf die Geschwindigkeit, die der HP LaserJet Pro P1102w an den Tag legt, sind summa summarum gute Fazite zu ziehen. Diese liegen zum Beispiel in den grundsätzlich schnellen Übertragungsraten an das Gerät begründet: Schon ein, zwei Sekunden nachdem der Nutzer den Befehl zum Drucken erteilt hat, beginnt der HP LaserJet Pro P1102w mit seiner Arbeit. Nach maximal 8,5 Sekunden ist dann auch eine klassische Seite ausgedruckt. Häufig übertrifft der Drucker allerdings diesen Wert und benötigt teilweise nur 4 bis 5 Sekunden. Ob Word, Adobe oder Open Office als Textprogramm genutzt wird, ist übrigens ohne Belang: Der HP LaserJet Pro P1102w versteht sich mit jedem Schreibprogramm und nimmt auch grundsätzlich alle Druckaufträge gleich schnell in Empfang.

HP LaserJet Pro P1102w
Nun zu der Druckqualität: Grundsätzlich liefert der HP LaserJet Pro P1102w Ausdrücke in einer Qualität von 600 x 600 Pixel. Textelemente wirken dadurch sehr scharf und Ausfransungen sind generell nicht zu erkennen. Auf Wunsch lässt sich die Druckqualität aber auch herunterschrauben, wobei selbst dann keine großen Schlieren oder Verwischungen auftreten. Positiv fallen übrigens auch die einzelnen Grauabstufungen auf. So kann der Drucker auch erstaunlich gut Grafiken und sogar Zeichnungen beziehungsweise Schwarz-Weiß-Fotos zu Papier bringen. Apropos Papier: Der HP LaserJet Pro P1102w schluckt lediglich Blätter im DinA4-Format – in den Menüs des Druckassistenten lassen sich allerdings auch Einstellungen für Ausgaben im A5- und A6-Format finden.

Fazit

Wer einen flotten, schlichten und vor allem preisgünstigen Druckmeister sucht, wird mit dem HP LaserJet Pro P1102w überaus zufrieden sein. Insbesondere die leichte Bedienung und Wartung sprechen für den Drucker. Auch für die WLAN-Kompatibilität gibt’s Pluspunkte. Wer jedoch Kopieren und Scannen möchte, sollte sich lieber nach Alternativen umsehen. Der M401DN Laser-Multifunktionsdrucker beispielsweise liefert gleich das gesamte Komplettpaket und bietet zudem noch ePrint-Funktionen an – spielt dafür allerdings preislich gesehen auch in einer anderen Liga.

Treiber:

Sollten Sie passende Treiber oder die Anleitung zu diesem Drucker suchen finden SIe diese hier: Link zu Treibern