Toner wechselnLaserdrucker verfügen durch sparsame Tonerkartuschen zwar über eine längere Laufzeit als Tintenstrahlgeräte, aber auch die ergiebigste Kartusche ist irgendwann aufgebraucht. Wie Sie eine Tonerkartusche für Laserdrucker wechseln und ob es dabei Stolpersteine für unerfahrene Anwender gibt, zeigen wir Ihnen im folgenden Ratgeber.

Die Vorbereitungen

Nehmen Sie sich ein wenig Zeit und überhasten Sie nichts. Wechseln Sie den Toner auch nicht direkt nach der Nutzung des Geräts, da die Trommel, in welcher sich die Kartusche befindet, dann sehr heiß ist. Anders als bei Tintenstrahldruckern wird das Pulver gewissermaßen auf das Papier „gebrannt“, was sich an entsprechend heißen Komponenten bemerkbar macht. Legen Sie vielleicht Papier oder einen anderen weißen Untergrund unter den Ort des Geschehens, um versehentlich ausgetretenes Tonerpulver erkennen zu können.

Das Entfernen der alten Kartusche…

Zunächst beseitigen Sie die alte Kartusche. Wie das genau funktioniert, erfahren Sie im Handbuch Ihres Druckers. In der Regel müssen Sie dazu die Trommel aus dem Laserdrucker nehmen. Möglicherweise ist dazu ein wenig Kraft erforderlich, Gewalt sollten Sie aber nie anwenden. Oft haben Sie nur vergessen, einen Sicherheitshebel umzulegen. Sobald Sie die alte Kartusche herausgenommen haben, können eventuell winzige Reste des Pulvers aus der Kartusche austreten. Kommt das Pulver an Ihre Hände oder Kleidung, sollten Sie sie sofort mit kaltem(!) Wasser abwaschen. Keine Angst, das Pulver ist nicht gefährlich, aber es lässt sich bereits nach kurzer Zeit nur noch sehr schwer von Baumwolle trennen. Stecken Sie die leere Kartusche anschließend in eine kleine Plastiktüte.

… und das Einsetzen der Neuen

Die neue Kartusche wird eingeschweißt vor Ihnen liegen. Öffnen Sie sie und schwenken Sie sie ein wenig hin und her, damit sich das Pulver darin gleichmäßig verteilt. Anschließend führen Sie die Kartusche in die Öffnung ein, aus welcher Sie das leere Exemplar entnommen haben. Achten Sie dabei auf dieselbe Ausrichtung der Kartusche und gehen Sie auch hier nicht mit Gewalt vor. Sobald sie am richtigen Ort angekommen ist, hören Sie meist ein mehr oder weniger lautes Einrastgeräusch. Sobald dieser Vorgang abgeschlossen ist, setzen Sie alles wieder in Ihren Laserdrucker ein und können ihn daraufhin sofort nutzen.

Drucker mit mehreren Kartuschen

Bei einem Farblaserdrucker gehen Sie genauso vor wie bei der beschriebenen Lösung für Schwarzweiß-Geräte. Sie müssen nur darauf aufpassen, dass Sie beim gleichzeitigen Wechseln mehrerer Kartuschen die richtigen Farben in die richtigen Positionen stecken. Ansonsten werden beim nächsten Farbdruck einige interessante Resultate auf Sie warten. Das Wechseln von bereits angebrochenen Kartuschen kann je nach Modell durch austretenden Toner auch äußerst unschön werden.

Fazit

Wenn Sie schon einmal eine Tintenpatrone gewechselt haben, werden Sie auch mit Laserdruckern Erfolge feiern können. Lassen Sie dabei nur ein wenig mehr Vorsicht walten und behandeln Sie die Kartuschen behutsam, denn dann kann nichts passieren.